14. September 2012

Nachricht

Es gibt einen Boom von Glaubenskursen

Glaubens-Kurse
Auf die Glaubens-Kurse freuen sich (von links) Pastor Christian Kopp, Gisela Mielke, Landessuperintendent Dr. Burghard Krause, Pastorin Meike Müller und Pastorin Katja Hedel. Foto: Gunnar Schulz-Achelis

"Es gibt einen Boom von Glaubenskursen", stellte am Freitag Landessuperintendent Dr. Burghard Krause bei einem Pressegespräch in Barrien fest. Bundesweit seien 1500 bis 2000 Kurse in den vergangenen 12 Monaten gelaufen, vier sind aktuell in der Region geplant. Ab der ersten vollen Novemberwoche werden in den evangelischen Kirchengemeinden Schwarme, Barrien – für die Region Syke –, und in Harpstedt/Wildeshausen Kurse angeboten und sogar im Kino Syke läuft jetzt ein Werbespot dafür. Der Kurs in Sudwalde ist noch nicht terminiert.

Krause selbst leitet den Kurs in Harpstedt/Wildeshausen und erlebte im letzten Herbst in Osnabrück, dass an 8 Abenden stets 250 Besucher zu seinem Kurs kamen. Dies Angebot seien keine Bibel- oder Dogmatikkurse, sondern beziehe Fragen aus der Lebenswelt auf den Glauben; bespielweise die Frage nach dem Sinn des Lebens, Gottesbilder oder inneren Verletzungen werden thematisiert, so Krause, der als einer der Erfinder dieser Kurse gilt. Die Kurse in Schwarme Barrien und Harpstedt/Wildeshausen beziehen sich auf sein Grundkonzept, mit dem der Osnabrücker Regionalbischof seit über 15 Jahren immer wieder selbst Kurse als Referent durchführt. „Diese stellen den Gesamtzusammenhang des christlichen Glaubens dar, was eine Sonntagspredigt nicht kann“, so Krause. Jeder, der komme, sei richtig, geeignet und eingeladen. Es kämen erfahrungsgemäß Suchende und Fragende und solche, die das Ganze des Glaubens noch mal durchdenken wollen. Außerdem kämen Christen, die sprach- und auskunftsfähiger in Glaubensdingen werden wollen. Die Kurse seien seelsorgerlich, fair, offen und machen keinen Druck, sondern eröffnen Freiheit, so der leitende Geistliche weiter. Ziel der Evangelischen Kirche in Deutschland, die diese Kurse zurzeit im Rahmen der Bildungsinitiative „Erwachsen glauben“ fördert, sei, dass solche Glaubenskurse ein Regelangebot werden sollen, wie Gottesdienst und Konfirmandenunterricht. Denn viele Erwachsenen fehlten inzwischen auch schlicht Informationen über den Glauben und halten zum Beispiel Golgatha für eine Zahncreme und das goldene Kalb für einen Filmpreis, so Krause schmunzelnd.

Der Kurs in Barrien sei ein Projekt der drei Gemeinden Syke, Barrien und Heiligenfelde, so der Syker Pastor Christian Kopp. Man wolle gastfreundlich sein und heiße alle herzlich willkommen. Referent der 7 Abende sei Hermann Brünjes unter dem Titel „Mehr als ein Spruch“, ergänzt die Barrier Pastorin Katja Hedel. „Glaube ist mehr als veraltete, fromme Sprüche, sondern ist etwas Erlebbares, Spürbares“, so Hedel weiter.

Die ehrenamtliche Barrier Mitarbeiterin Gisela Mielke engagiert sich für den Kurs, weil sie selbst durch einen solchen Kurs 2004 Kontakte und in die Gemeinde Barrien fand. „Es war ein Aha-Erlebnis, dass die Kirche Glaube ganz anders definiert, rüberbringt und erläutert“ erinnert sie sich.

In Schwarme ist der Kurs achtteilig mit Pastor Nobert Maaslich. Die 30 Mitarbeiter haben bewusst auf ihrem Einladungsflyer die Kirche als Dorfmittelpunkt abgebildet und wollen mit einen Fußspuren-Logo zeigen, dass dieser Kurs eine Spurensuche darstellt, so Pastorin Meike Müller. In Sudwalde plant Pastorin Cornelia Harms einen vierteiligen Kurse zusammen mit ihrer Vikarin Sabine Schmidtke. In dem großen, ökumenischen Kurs in Harpstedt/Wildeshausen ist Krause selbst Referent; die ersten vier Abende laufen in der Alexanderkirche in Wildeshausen, die weiteren vier Abende in der Christuskirche Harpstedt. Neben der jetzt laufenden Kinowerbung in Syke, Wildeshausen, Twistringen und Delmenhorst laden die hiesigen Gemeinden mit Plakaten, Infofaltblättern und Bannern zu den Kursen ein.

In allen Kursen werden die Besucher gastfreundlich mit einem Snack und Getränk empfangen. Es gibt ein – durch Bilder illustriertes – Impulsreferat und in der Mitte Gesprächsgruppen, in denen man reden oder schweigen kann und die das Gehörte offen vertiefen. Alle Kurse sind kostenlos und man kann sich im jeweiligen Kirchenbüro anmelden.

Gunnar Schulz-Achelis
 

Herr Pastor Gunnar Schulz-Achelis

Gunnar Schulz-Achelis

Tel.:
Mobil: 0172 - 4256164

Pressesprecher bis 2014