1. September 2018

Nachricht

Niedersächsischer Integrationspreis für die Kirchengemeinde Asendorf

Der Kirchenkreis gratuliert dem „Netzwerk Nachbarschaft Asendorf“ zur Auszeichnung

Strahlende Gesichter bei der Verleihung des Niedersächsischen Integrationspreises in Hannover. Ministerpräsident Stephan Weil zeichnete auch das „Netzwerk Nachbarschaft Asendorf“ aus, das sich im evangelischen Gemeindehaus trifft.

KIRCHENKREIS/ASENDORF. So geht Integration! Der Kirchenkreis Syke-Hoya gratuliert den Mitgliedern des Bürger-Netzwerkprojekts, das sich im Gemeindehaus der Kirchengemeinde Asendorf zusammengefunden hat, zum Niedersächsischen Integrationspreis. Die Auszeichnung überreichten Ministerpräsident Stephan Weil und die Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf, bei einem Festakt im Alten Rathaus in Hannover.

Der Niedersächsische Integrationspreis stand in diesem Jahr unter dem Motto „Integration in Vereinswesen und Nachbarschaft“ und ist mit 6.000 Euro pro Projekt dotiert. Insgesamt wurden vier Initiativen ausgezeichnet.

Die Urkunde

Zum Jurorenkomitee gehörten neben Doris Schröder-Köpf der Oberbürgermeister der Stadt Delmenhorst, Axel Jahnz, sowie Nariman Hammouti-Reinke, Sabina Kaluza und Mina Salehpour.

„Die mehr als 160 Bewerbungen haben gezeigt, wie viele niedersächsische Vereine, Initiativen und Institutionen sich für Geflüchtete und Zuwanderer engagieren und dadurch einen Beitrag zu Integration und gesellschaftlicher Teilhabe leisten“, betonte Ministerpräsident Stephan Weil. Das Engagement der Gruppe in Asendorf überzeugte die Jury ganz besonders.
Das „Netzwerk Nachbarschaft Asendorf“ ist ein integratives Bürger-Netzwerkprojekt aus Alt- und Neubürgern mit institutionellen Bausteinen, informellen Begegnungen und Aktivitäten - und vor allem: 30 Aktiven aus deutschen und geflüchteten Familien.

Drei feste Einrichtungen des Projektes sind der „Runde Tisch Flüchtlingshilfe“, das „Begegnungscafé“ sowie die Landfrauen Asendorf. Die Gruppen treffen sich im Gemeindehaus der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Asendorf, wo der  „Runde Tisch“ alle Flüchtlingshilfen der Gemeinde koordiniert.

 

Mehr zum Thema gibt es hier:

Kurzfilm zur Vorstellung des Netzwerkes: https://youtu.be/dIq2rHhJOtc
Laudatio von Jury-Mitglied Sabina Kaluza: https://youtu.be/zHqo0k3UDiw