26. Februar 2019

Nachricht

Barrien hat ein neues Zentrum

Feierliche Einweihung: Gemeindehaus soll ein Ort sein, mit dem sich alle identifzieren / Besonderer Dank an Hartwig Seevers

Hereinspaziert: Kirchenvorstandsvorsitzender Hartwig Seevers und Landessuperintendentin Dr. Birgit Klostermeier durchtrennen beherzt das rote Band und öffnen das neue Gemeindehaus offiziell für den ersten Besucheransturm. Foto: Heike Schlegel

BARRIEN (neu). Bei traumhaftem Wetter und Frühlingstemperaturen war der Andrang bei der Eröffnung des neuen Gemeindehauses in Barrein riesig. Nach dem Regionalen Festgottesdienst in der Bartholomäus-Kirche mit Posauenenchor und einem eigenen Lied des Kirchenvorstandes (KV), durchtrennten Landessuperintendentin Dr. Birgit Klostermeier und Hartwig Seevers, Vorsitzender des KV, gemeinsam das rote Band am Eingang des Gemeindehauses.

Zuvor hatten die beiden Pastorinnen Susanne Heinemeyer und Katja Hedel den Segen gesprochen.  Bis in den frühen Abend ging es in den neuen Räumen lebhaft und fröhlich zu. Deutlich wurde dabei, dass dieses Gemeindehaus ein Ort ist, mit dem sich alle identifizieren. Und das ist gut nachvollziehbar, denn rund 20 Arbeitsgruppen waren an der Planung und Ausgestaltung beteiligt.

Einen besonderen und persönlichen Dank gab es von Pastorin Susanne Heinemeyer für Hartwig Seevers, der das Projekt Neubau engagiert vorangetrieben und den Bau maßgeblich koordiniert hat.

Brigitte Neuhaus

Fotos: Heike Schlegel