Tafeltheater

Die Schauspieler aus allen Generationen freuen sich auf das Theaterprojekt. Foto: Privat

Kinder und Jugendliche aus benachteiligtem Umfeld, vornehmlich aus "Tafelkunden-Familien" in und um Bruchhausen-Vilsen werden eingeladen zu einem langfristigen Theaterprojekt - zusammen mit Erwachsenen und Älteren. Aufbauend auf Vorerfahrungen in der Kirchengemeinde Bruchhausen-Vilsen ("Tafeltheater – Futter für die Seele") treten junge Menschen in einen aktiven generationsübergreifenden Dialog – durch gemeinsames Spielen, Improvisieren und der Erarbeitung von Theaterszenen und -stücken.  Die Projektleitung hat wieder der Asendorfer Schauspieler Peter Henze (www.landundkunst.de).

Im Mittelpunkt des Projekts vom Juli 2013 bis Juli 2016 stehen Anerkennung und Wertschätzung von Kindern und Jugendlichen sowie Stärkung ihrer Resilienz. Gemeinsames Tun aller Generationen fördert soziale Fähigkeiten. "Leben leben ..." wird das Thema sein, trotz Sorgen und Kümmernissen, Stärkung also für ein aktives Gestalten eigener Lebenszusammenhänge – unter besonderer Berücksichtigung des ländlichen Raums in dem die Menschen leben. Eine erste Aufführung mit einigen Szenen wird sein im Rahmen der Diakoniewoche des Kirchenkreises am Sonntag, 1. September um 16 Uhr im Gemeindehaus Vilsen, Am hohen Kamp unter dem Motto: „Leben leben … mit und ohne … Krankheit, Arbeit, Geld und Handicap …“