Tschernobyl-Aktion

kinder_milch
Tschernobyl-Kinder

Am 20. April 1986 ereignete sich der schwere Reaktorunfall im Block 4 des Atomkraftwerks von Tschernobyl und erschütterte die Menschen in aller Welt. Stark belastet von der radioaktiven Bestrahlung ist das Gebiet Gomel im Südosten, in unmittelbarer Nähe zum Reaktor.

Die Folgen dieser radioaktiven Verstrahlung sind gravierend. Besonders betroffen sind Kinder und Jugendliche. Die Zahl der Erkrankungen steigt ständig weiter an. Seit 1991 lädt der Kirchenkreis Syke-Hoya, Kinder zur Erholung ein. In dieser Zeit sind die Kinder gemeinsam in einem Freizeitheim untergebracht.

Jedes Jahr kommen 18 Kinder und zwei Dolmetscherinnen zu uns in den Kirchenkreis. Ziel der Einladung ist es, dass die Kinder sich in diesen vier Wochen in gesunder Umgebung erholen. Wir versorgen sie hier mit vitaminreicher und unverstrahlter Nahrung, und  stärken dadurch ihre Abwehrkräfte.

Die Kosten für Unterbringung, Essen und viele andere Dinge werden aus Mitteln des Kirchenkreises, einzelner Kirchengemeinden und sonstige Spenden aufgebracht. Für die Gestaltung es des abwechslungsreichen Programms haben wir die Unterstützung durch viele Firmen, Vereinen und Privatleuten. Nur so ist es uns möglich, diese Ferienaktion fortzuführen.

Sie möchten aktiv mithelfen – unsere Kinder kennenlernen – uns mit Geld- oder Sachspenden unterstützen, nehmen Sie mit uns Kontakt auf (siehe oben rechts).

Spendenkonto: Sparkasse Syke, BlZ 29151700, Konto 111004 9606

kinder_kirche
Tschernobyl-Kinder