24. September 2015

Nachricht

Immer wieder freitags...

Begegnungscafé für Flüchtlinge und Einheimische öffnet im Syker Gemeindehaus. Ab sofort jeden Freitag von 17 bis 21 Uhr

"Flüchtlingscafé" im Syker Gemeindehaus
Die Initiatoren des Begegnungscafés für Flüchtlinge und Einheimische im Syker Gemeindehaus: Matthias Ambacher, Mandy Hayen und Diakonie-Flüchtlingsberaterin Sarah Lübker (v.l.). Foto: Hilke Schimke

SYKE (miu). „Herzlich willkommen“: Im evangelischen Gemeindehaus in der Syker Kirchstraße öffnet künftig jeden Freitag ein Begegnungscafé für Flüchtlinge und interessierte Einheimische. „Dieser Treffpunkt soll einen geschützten Rahmen bieten, um sich kennenzulernen“, sagen die ehrenamtlichen Initiatoren Matthias Armbacher und Mandy Hayen, die gemeinsam mit Sarah, Flüchtlingsberaterin im Diakonischen Werk Lübker (auf dem Foto von links nach rechts), das Projekt betreuen. „Es gibt Kaffee und Kekse, eine Spielecke für Kinder und bei Bedarf auch Beratung und Hilfe, wenn es um rechtliche Fragen, Probleme im Alltag oder benötigte Gegenstände geht. Unser langfristiges Ziel ist es, die Flüchtlinge selbst mehr und mehr in die Organisation des Cafés einzubinden, ihnen unsere Kultur nahe zu bringen, aber auch Themenabende zu ihren Herkunftsländern zu veranstalten. Wir erhoffen uns, dass sich hier Kontakte und Freundschaften entwickeln, die bei der Integration helfen.“
Das „Flüchtlingscafé“ öffnet jeden Freitag zwischen 17 und 21 Uhr seine Türen. Vorbeischauen können Interessierte nicht nur persönlich, sondern auch im Internet auf der Facebookseite „Syker Flüchtlingscafé“.