17. September 2018

Nachricht

Mit Schwung und Spaß in die sechsjährige Amtszeit

„Tag für Kirchenvorstände“ in Bassum: 200 ehrenamtlich Engagierte bilden sich fort und lernen sich kennen

Herzlich Willkommen beim „Tag für Kirchenvorstände“ in Bassum: Piet, Lina, Anja, Lani, Matti und Lea begrüßen die Besucher aus den Kirchenkreisen Syke-Hoya und Grafschaft Diepholz. Foto: Miriam Unger
 

KIRCHENKREIS (miu). Zu einem gemeinsamen „Tag für Kirchenvorstände“ hatten die Kirchenkreise Syke-Hoya und Grafschaft Diepholz ihre Ehrenamtlichen eingeladen. Knapp 200 Menschen folgten der Einladung, um sich fortzubilden, auszutauschen, gegenseitig kennenzulernen und den Tag miteinander zu verbringen. Das Altersspektrum war bunt – es reichte von Kindergarten (Pastoren-Tochter Elise von Issendorff, zwei Jahre alt) über wilde Teenagerzeit (aus beiden Kirchenkreisen waren nicht nur junge Kirchenvorsteher*innen, sondern auch interessierte Teamer mitgekommen) bis ins hohe Rentenalter. Entsprechend war die Stimmung: offen, fröhlich, neugierig – besser kann eine Amtszeit nicht beginnen.

Auf dem Gelände der Kirchengemeinde Bassum wurden Workshops mit den verschiedensten Inhalten angeboten, die den Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorstehern aus der Region Rüstzeug, Hilfe und Motivation für ihre gerade begonnene sechsjährige Amtszeit mitgeben sollen.

Den größten Zulauf hatte der Workshop „Lebendiger Gottesdienst – wie muss er sein, damit ich selbst gerne hingehe?“ von Dr. Stefanie Wöhrle (Lektoren- und Prädikantenbeauftragte im Sprengel Osnabrück) und Meike Müller (Pastorin in Schwarme) in der Stiftskirche. Auch das Angebot „Jugendarbeit – unsere Zukunft?!“ von Anja von Issendorff (Kreisjugendpastorin im Kirchenkreis Syke-Hoya) und Ingo Jaeger (Kirchenkreisjugendwart und Diakon im Kirchenkreis Diepholz) platzte aus allen Nähten. Lebendig ging es aber auch nebenan in der Kapelle zu, wo Rainer Koch (Referent für Missionarische Dienste im Haus Kirchlicher Dienste in Hannover) seinen Kursteilnehmern „Impulse für Geistliche Gemeindeentwicklung“ vermittelte oder Henning Schlüse von der Gemeindeberatung der Landeskirche Hannover unter dem Motto „Lust statt Last – gelingende KV-Sitzungen“ Tipps für eine gute Sitzungskultur und -organisation gab.

Bei Marc-Tell Schimke (Leiter des Kirchenamts Sulingen) bekamen die Kursteilnehmer eine Einführung in die Grundlagen der kirchlichen Friedhofsverwaltung. Im Nachbarraum zeigten Friedhofs- und Landschaftsplanerin Christine Stoffers aus Nienburg und Dr. Thies Jarecki (Pastor in Eystrup) im Workshop „Friedhofsgestaltung“, welche neuen Möglichkeiten der Gestaltung es für Bestattungen gibt und wie man diese Angebote auch auf dem gemeindeeigenen Friedhof kreativ umsetzen kann.

Nach einem Abschlusssegen von Dr. Jörn-Michael Schröder (Superintendent des Kirchenkreises Syke-Hoya) und Michael Steinmeyer (stellvertretender Superintendent des Kirchenkreises Grafschaft Diepholz) verließen die Besucher die Veranstaltung mit neuen Anregungen, Ideen und Kontakten – und hoffentlich auch mit demselben Spaß und Schwung für ihre Arbeit wie an diesem Tag.

Miriam Unger
 

Der „Tag für Kirchenvorstände“ in Bildern - alle Fotos von Miriam Unger, Ole Gröger, Lina Hannekum, Lani Delcambre und Piet Schnieder.