Header "Aktuelles"

'

Diakoniewoche 2012

Nachricht Syke, 28. August 2012
Programm der Diakoniewoche
Das Programm der Diakoniewoche ab kommenden Sonntag stellten vor (von links) Superintendent Dr. Jörn-Michael Schröder, Kirchenkreis-Sozialarbeiterin Claudia Amend, Diakon Elisabeth Früchtenicht, Kirchenkreissozialarbeiterin Ulrike Schink, Hannelore Leifeld von der Kindernothilfe und Tafelsprecher Wolfgang Buchholz. Foto: Gunnar Schulz-Achelis

Mit Film-Vorführungen und kleinen Infomessen, mit mehreren Gottesdiensten, einer Lesung und einer Exkursion begeht man im Kirchenkreis Syke-Hoya wieder die Diakoniewoche im September, die in diesem Jahr unter dem Motto „Älter werden“ steht. Auch der frühere Bremer Bürgermeister Dr. Henning Scherf beteiligt sich an der Veranstaltungsreihe des Diakonischen Werkes und der evangelischen Kirchengemeinden.

„Älter werden: aus dem Leben schöpfen für mich und andere“ ist die diesjährige, landesweite Diakoniewoche überschrieben. „Im Hintergrund steht der demografische Wandel“ sagte Superintendent Dr. Jörn-Michael Schröder am Dienstag in Syke bei der Vorstellung des Programmes. Bei den Älteren gebe es zum einen die Aktiven, die Stütze des Gemeinwesens seien und auch in vielen Kirchengemeinden mitarbeiten. Zum anderen seien Thema diakonischer Arbeit die sogenannten „älteren Alten“, die von Gebrechlichkeit betroffen seien. Bei den 80- bis 90-Jährigen seien 30 Prozent von Demenz betroffen, nannte Schröder eine Zahl.

Der Eröffnungsgottesdienst im Kirchenkreis Syke-Hoya wird am Sonntag, 2. September um 11 Uhr in Brinkum gefeiert und von Pastor Holger Schmidt geleitet. Taufen machen das Thema augenscheinlich: „Leben in und mit allen Generationen – von der Taufe bis zu den Großeltern“. Superintendent Dr. Jörn-Michael Schröder spricht ein Grußwort und im Anschluss zeigen verschiedene Organisationen des täglichen Lebens in der Kirche bei einem erweiterten Kirch-Cafè ihr Angebot. Zur selben Zeit feiert man auch in der Syker Christuskirche einen Diakoniegottesdienst, bei dem 14 neue Mitarbeitende der Syker Tafel mit einer Urkunde gewürdigt werden – dies seien überwiegend ältere Frauen, wie der Sprecher der Syker Tafel Wolfgang Buchholz erläuterte. Eine Kaffeetafel schließt sich an.

Bereits um 10 Uhr am selben Tag wird in der Christuskirche Harpstedt ein Diakonie-Gottesdienst in der Reihe „Harpstedter Kanzel“ mit dem Telefonseelsorger Dr. Burkhart Mecking aus Schmalkalden gefeiert. Nach dem Abendmahlsgottesdienst besteht beim Kirchenkaffee die Möglichkeit zum Gespräch.

Ein Abend mit Lesung und Gespräch mit Senatspräsident a.D. Dr. Henning Scherf kann man am Montag, 3. September um 19.30 Uhr in der Felicianuskirche Weyhe, Kirchweg, erleben. „Wer nach vorne schaut, der bleibt länger jung“ sagt Scherf und liest und spricht über das Älterwerden mit Perspektive. Es singt der Gospelchor Weyhe Lieder aus Afrika. Der Eintritt beträgt 5 Euro und der Erlös geht in ein AIDS-Waisen-Projekt der Kindernothilfe in KwaZulu-Natal. Zum Auftakt wird die Sprecherin des Arbeitskreises der Kindernothilfe in Weyhe Hannelore Leifeld mit einer Powerpointpräsentation das Projekt kurz vorstellen. Durch AIDS fehle in vielen Familien eine ganze Generation und Großeltern erzögen ihre Enkel, so Leifeld am Dienstag in Syke. Karten sind erhältlich in Kirchweyhe am Marktplatz im Teekontor und bei Schüttert (auch in Syke).

Einen Filmnachmittag mit Kaffee und Kuchen im Gemeindesaal der Kirchengemeinde in Brinkum gibt es am Dienstag, 4. September um 15.30 Uhr; der Film wird das Thema der Diakoniewoche aufnehmen.

Die Filmkomödie „Und wenn wir alle zusammenziehen“ wird am Mittwoch, 5. September im Hansa-Kino Syke und am Dienstag 11. September im Filmhof Hoya jeweils um 19 Uhr gezeigt. In der feinsinnigen deutsch-französischen Komödie um eine Oldie-Wohngemeinschaft sind Stars wie Jane Fonda, Pierre Richard, Geraldine Chaplin und Daniel Brühl zu sehen. Jeweils im Anschluss wird ein Filmnachgespräch angeboten. Der Eintritt beträgt jeweils 5 Euro.

Interviews mit Kindern und Großeltern können Interessierte am Sonntag, 9. September um 10 Uhr im Gottesdienst in der Bassumer Stiftskirche erleben. „Mit den Enkeln auf Augenhöhe“ ist der Gottesdienst überschrieben, in dem die neuen Kindergartenkinder des Rentei-Kindergarten vorgestellt werden. „Menschen unterschiedlichen Alters werden in kurzen Statements erläutern, wie sie in Älteren sehen“ sagte Diakonin Elisabeth Früchtenicht, die den Gottesdienst mit ihrem Team leitet.

Einen „Markt der Möglichkeiten“, bei dem sich diakonische Initiativen und Einrichtungen aus der Region Syke vorstellen, wird am Samstag, 15. September von 13 bis 17 Uhr im Gemeindehaus der ev. Christuskirche in Syke veranstaltet. Nach einer Idee der Syker Kirchenvorsteherin Anja Thorns präsentieren sich Kirchenkreis-Sozialarbeit, Schuldnerberatung, Tafel, Hospiz, Besuchsdienst, Diakonie-Pflegedienst und Tschernobyl-Aktion sich an Infoständen. Kaffee und Kuchen mit Tischmusik laden zum Verweilen und zum Gespräch ein. Alt-Handys und –Brillen werden angenommen und der Erlös kommt der Präventionsarbeit der sozialen Schuldnerberatung im Kirchenkreis zu Gute.

Schon Tradition hat die „Diakonische Exkursion“ mit Wolfgang Buchholz. Bei der 7. Fahrt am Donnertag, 27. September fährt der Diakon im Ruhestand mit Interessierten zur Deutschen Seemannsmission nach Bremerhaven und sie treffen dort diakonische Fachkräfte im Seemannsheim und im Internationalen Seemannsklub „Welcome“. Im Anschluss ist ein Museumsbesuch geplant. Interessierte melden sich ab sofort telefonisch an im Kirchenbüro, Syke unter Telefon 04242/4007. Die PKW-Fahrgemeinschaften starten gemeinsam um 8.30 Uhr am Syker Gemeindehaus und kehren gegen 18 Uhr zurück. Der Teilnehmerbeitrag beläuft sich auf 15 Euro.

Gunnar Schulz-Achelis

Pastor Gunnar Schulz-Achelis
Mobil: 0172 - 4256164
Aufgabenbereich:

Pressesprecher bis 2014