Eitzendorf

Kirchengemeinde Eitzendorf
Kirchengemeinde Eitzendorf

Fruchtbarer Boden - viele Kirchen. Das gilt auch für Eitzendorf. "Da etliche adelige Personen so viel Land gestiftet haben, konnte in Eitzendorf ein eigener Priester abgestellt werden", heißt es in einem Bericht aus dem 13. Jahrhundert. Und bald wurden in beiden Dörfern Kirchen errichtet.

In Eitzendorf steht heute eine neugotische Kirche des Architekten Conrad Wilhelm Hase. Eine Besonderheit sind Altar und Kanzel, gemauert aus sogenannten Formsteinen mit gebrannter Keramik. Um die vielfältigen Möglichkeiten dieser unterschiedlich geformten Backsteine zu demonstrieren, stand ein Modell dieser Kirche auf der Weltausstellung in Chicago 1893. Eine fast identische Kirche steht in Eickeloh.

1998 wurden zwei der Altarfenster durch die Künstlerin Barbara Schönian neu gestaltet. Ornamente aus der Architektur der Kirche finden sich in diesen Fenstern ebenso wieder wie Symbole der Erde und des Universums wie Sterne, Felder und Wasser. Die Rautenstruktur der ursprünglichen Fenster wird nur noch zitiert, große Scheiben in unterschiedlicher Technik bearbeitet bilden die neuen Fenster.

Landwirtschaft prägt noch immer das Gebiet dieser Gemeinde, auch wenn die Zahl der Vollerwerbshöfe stark zurückgegangen ist. So gilt noch immer: Fruchtbarer Boden - viele Kirchen.

 

Kirchengemeinde Eitzendorf

Pfarramt/Pfarrbüro
Eitzendorf 70
27318 Hilgermissen

Tel.: 04256 - 530
Fax: 04256 - 274

Homepage: www.eitzendorf.wir-e.de